Politikerin hält bibliothekswissenschaftlichen Vortrag

MdB on the road

Anke Domscheit-Berg (MdB, DIE LINKE), war für viele die mit Spannung erwartete und begehrte Hauptrednerin auf dem Wildauer Bibliothekssymposium 2018. Wann kann man schon mal einer Politikerin nicht nur bei einem Sonntgsgrußwort für Bibliotheken zuhören?

Kurz gesagt: es war „mind-blowing“. Auch wenn es natürlich für viele der Anwesenden „Eulen nach Athen tragen“ war. Denn Sie berichtete aus ihrer eigenen  Perspektive und ihren eigenen Recherchen mit vielen Beispielen aus innovativen Bibliotheken, wie sehr sich Bibliotheken geändert hätten, was ihre Aufgabe in der Demokratie und in der Digitalen Gesellschaft sind. Und dies mit einer Überzeugung und einem Engagement, das wir von Politikern in dieser Authentizität sonst eigentlich nie erleben.

Nochmals herzlichen Dank! Vielleicht schafft sie es (und wir gemeinsam) mehr als nur die vielleicht 10 weiteren MdBs vom gesellschaftlichen Wert unserer Institution zu überzeugen.

Hier ein paar Eindrücke:

 

Frank Seeliger begrüßt die Referentin

Frank Seeliger begrüßt die Referentin

Das kulturelle schwarze Loch (wegen des Urheberrechts im 20. Jahrhundert)

IFLA Poster zu Fake News: Fazit Demokratie gefährdet

IFLA Poster zu Fake News: Fazit Demokratie gefährdet

Nicht nur Lesekompetenz wird vermittelt (z.B. im Makerspace)

Programmieren mit Calliope in Bibliotheken. Warum?

Bibliotheken und Diversität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *