Beitrag zur Digitalen Bibliothek veröffentlicht

Mein Text zur Debatte um Digitale Bibliotheken in der Computerphilologie auf dem „Cologne Dialogue on Digital Humanities“ ist in print erschienen:

Hobohm, Hans-Christoph (2012): Can Digital Libraries Generate Knowledge? In: Historical Social Research 37 (3), S. 218–229.

 

Endlich einmal wieder eine Publikation in der HSR!

Ich möchte auf diesen Text besonders aufmerksam machen, weil ich hier das Dokumentkonzept von R.T.Pédauque vorstelle, das Stefan Gradmann in der aktuellen Ausgabe der IWP im Editorial erwähnt. Ich hoffe, dass meine Darstellung des digitalen Dokuments in der digitalen Bibliothek etwas zur Verbreitung dieses interessanten und wie ich finde richtige Ansatz beitragen kann. Das ausgefeilte Modell von Pédauque und Salaün ist nicht ganz einfach in germanische Ohren übertragbar und ich würde mich über Kommentare dazu sehr freuen, ob dies gelungen ist (hier der entsprechende Auszug). Ich hatte dies schon öfter in meinen Seminaren erwähnt und entsprechendes Material in Moodle hochgeladen, bzw. hier im Blog thematisiert.

Die Publikationspolitik der GESIS ist leider noch nicht bei Open Access angekommen, deshalb ist der Hinweis auf die Tagungsseite erneut angebracht: dort befindet sich die Vortragsversion sowie die Präsentation samt Video des Vortrags. Außerdem gibt es hier auch Kommentare des Dialogpartners Ed Fox.

Der Hauptunterschied zwischen der Printpublikation und der „Endversion“ auf der Tagungswebsite ist die Paginierung bzw. einige kleinere Fehlerkorrekturen.

Hier auch gleich der direkte Link zu dem YouTuve Video:

One thought on “Beitrag zur Digitalen Bibliothek veröffentlicht

  1. Pingback: Document numérique / Digitales Dokument -LIS in Potsdam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *