Im Interview mit Goethe

Letzte Woche wurde ich von der Website des Goethe Instituts interviewt zu der Frage der Oralität in der nächsten Gesellschaft. Es war ein langes Gespräch, das sich in der kondensierten veröffentlichten Form etwas anders liest als gedacht. Aber dennoch, der Wissenschaftsjournalist Klaus Lüber hat mit viel Sachverstand den Text zusammengestellt unter der Überschrift: “Unser Wissensmanagement hat sich geändert“.

Noch nie wurde so viel und so intensiv kommuniziert wie heute. Definieren Smartphones und soziale Netzwerke eine neue Art des Sprechens? Erleben wir ein „Comeback der Oralität“? Ein Gespräch mit Hans-Christoph Hobohm, Professor für Bibliothekswissenschaft an der Fachhochschule Potsdam.

Ausgangspunkt zu diesem Interview war mein Beitrag auf einer einschlägigen Tagung in Dakar Senegal vor einiger Zeit:

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>