Watson kommt nach Potsdam zur ISI Konferenz

Ich hatte gedacht, ich hätte schon über Watson gebloggt, war aber wohl nur Twitter/Fb oder intern in Moodle. Sascha sagte aber doch wir sollten mehr bloggen. Deshalb hier nachgeholt anläßlich der Vorfreude mehr darüber hören zu können.

Viele erinnern sich, dass wir Joseph Weizenbaum, einen der Warner vor der Macht der Computer kurz vor seinem Tod bei uns zu einer sehr lebhaften Diskussion zu Besuch hatten. Auch unsere Vortragsreihe zur Informationsethik positionierte den Fachbereich Informationswissenschaften zunächst eher kritisch. Ich würde vermuten, dass der Besuch eines der Entwickler einer sehr viel erfolgreicheren Eliza als Weizenbaum sie schuf, nicht so viel kritische Resonanz hervorrufen wird.

Jedenfalls bin ich sehr gespannt auf den Keynote-Vortrag von Alfio Gliozzo vom IBM Watson Research Laboratory New York, der einen der Hauptvorträge auf der ISI2013, dem internationalen Symposium der Informationswissenschaft am 21. März 2013 im Hauptgebäude der FH Potsdam halten wird. Gespannt vor allem, ob er zur Konstruktion des Algorithmus etwas verrät – wissende Kollegen sagten schon, es sei „nur“ Maschinenpower – und was er zur kommenden Singularität sagen wird. Weniger gespannt auf die wenigen kritischen Diskussionen der Informationswissenschaftler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *