Information als Nahrung

JP Rangaswami, ein indischer „technologist“ und Blogger, beschreibt in einem netten recht persönlichen TED Vortrag die enge Verbindung zwischen Nahrungsaufnahme und Informationsverarbeitung beim Menschen. Leider geht er nicht auf Peter Pirollis Information Foraging Theory ein. Ein persönlicher Erfahrungsbericht, der vor allem auch auf Daten und weniger auf Information eingeht (- oder auch nicht). Für mich eher ein Beispiel, dass eine wissenschaftliche Vorgehensweise mehr bringt als ein publikumswirksamer TED Vortrag. Berechtigterweise gibt es auch gleich einen Kommentar auf der Website, der danach fragt, wo denn bei dieser Analogie die Exkremente wären. (der Link zum Video: Information is Food)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *