2. Schulbibliothekstag in Potsdam

Nach dem großartigen Erfolg des ersten Berlin-Brandenburgischen Schulbibliothekstags im letzten Jahr am Einstein-Gymnasium in Potsdam fand am Samstag (28.11.) nun der zweite in den größeren Räumlichkeiten der Fachhochschule Potsdam statt. Mit ca. 140 Teilnehmern, 2×8 Workshops, einer Firmenausstellung mit über einem Dutzend Ausstellern und enorm viel Enthusiasmus der Organisatoren, kann auch diese Tagung als voller Erfolg bezeichnet werden. Bemerkenswert war die recht geringe Präsenz von Verantwortlichen in Politik und Verwaltung. Die Engagierten zu Thema Bildung blieben mehr oder weniger unter sich. Das ist umso bedauerlicher als unlängst eine Studie der Bertelsmann Stiftung sehr schön belegte, dass eine Bildungsreform gerade jetzt äußerst Not tut: wenn Deutschland nicht jetzt in Bildung investiert wird, so werden wir bis zum Jahre 2090 2,8 Billionen Euro Verlust im Bruttoinlandsprodukt verzeichnen.

Es traf sich also auch sehr gut, dass die Eröffnungsveranstaltung quasi mitten im Bildungsstreik der Studierenden im besetzten Hörsaal der Fachhochschule stattfand. Die Forderungen sind sehr ähnlich.

Dennoch kann man sagen, dass sich die “Schulbibliothekslandschaft in dieser Region so langsam entwickelt. Die Fragen und Diskussionen werden von Schulbibliothekstag zu Schulbibliothekstag zunehmend konkreter und praktischer. Und man sieht auch langsam nicht mehr nur ehrenamtlich arbeitende Eltern….

One thought on “2. Schulbibliothekstag in Potsdam

  1. In Potsdam steigen die Anmeldungen an Privatschulen. Das ist gut für die Schulbibliothekslandschaft der Forschungs- und Wissenschaftsstadt. Denn Privatschulen legen großen Wert auf Schulbibliotheken.
    Ich berate hier fast ausnahmslos Privatschulen.

    Noch einmal ganz herzlichen Dank für die Gastfreundschaft in der Fachhochschule!
    Ich könnte mir eine erneute Tagung in der Hochschule durchaus vorstellen. Viele Teilnehmer/innen sind aber auch daran interessiert, bei einer solchen Fortbildungsveranstaltung eine gute Schulbibliothek kennen zu lernen. Und die Berliner Kolleginnen und Kollegen würden die Tagung gerne auch einmal in Berlin sehen.

    Günter K. Schlamp
    Arbeitsgemeinschaft der Schulbibliotheken in Berlin und Brandenburg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>