Horizon zieht Bilanz: alles wird „social“

Der neue Horizon Report ist da. Mit allen in Web1.0 und 2.0 zur Verfügung stehenden Mitteln wird er bearbeitet und präsentiert: sehenswert die Videopräsentation von Educause und das Wiki von NMC.

Aus den nun vorliegenden fünf Delphi Studien zur zukünftigen Entwicklung von Lerntechnologien werden diesmal „Metatrends“ ausgemacht und diskutiert:

Die aktuellen Trends Anfang 2008 sind:

„Time to Adoption“ unter einem Jahr:

Grassroots Video
Collaboration Webs

„Time to Adoption“ zwei bis drei Jahre:

Mobile Broadband
Data Mashups

„Time to Adoption“ vier bis fünf Jahre:

Collective Intelligence
Social Operating Systems

In meiner Interpretation: neben der dafür notwendigen Technik ist vor allem der Antrieb die zunehmende Erkenntnis, dass Information etwas soziales ist. Vor dem Hintergrund der Brockhaus Entscheidung letzte Woche, nur noch online zu publizieren (also der Wikipedia das Feld zu überlassen) erstaunt die Einschätzung der Collective Intelligence als einer erst in fünf Jahren reifen Entwicklung. Auch die anderen „Time-to-Adoption“ sind vergleichsweise konservativ gesehen. Könnte dies eine amerikanische Entwicklung sein und Europa holt auf?

1 thought on “Horizon zieht Bilanz: alles wird „social“

  1. Pingback: Zum sechsten Mal: neue Horizonte in der Bildungstechnologie | LIS in Potsdam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *